Soziale Netzwerke per E-Mail promoten – 2 Beispiele

Die Verknüpfung von E-Mail und sozialen Netzwerken gilt bei vielen Experten als einer der Mega-Trends im E-Mail-Marketing für 2009. In der Praxis ist dies bei den Marketern selbst allerdings bislang nur bei jedem 10. angekommen.[1] Woher rührt die Diskrepanz? Fürchten sie um ihren Job, weil die Netzwerke E-Mails zunehmend verdrängen? Wäre kaum begründet – versuchen Sie exemplarisch mal, einen Account in einem Netzwerk ohne E-Mail-Adresse zu eröffnen… ;-) Eine andere Hypothese wäre, dass die “alten Hasen” im Business sich selbst nicht groß in Facebook, MySpace & Co. bewegen (quasi “fehlender Bezug“) und sich aus zeitlichen (oder anderen) Gründen die ergänzenden Potenziale fürs Marketing dort noch nicht vergegenwärtigen konnten.

Anbei zwei kleine Beispiele aus der Praxis, bei denen die eigenen Präsenzen in den sozialen Netzwerken via E-Mail dediziert bzw. als Primärbotschaft beworben wurden. Vielleicht ergibt sich hieraus für den ein oder anderen eine gewinnbringende Idee…? :-)

1. Shoeline.com: Facebook Fan-Gruppe

Shoeline-Stand-Alone-Mailing für Facebook-Promotion (Quelle: StyleCampaign.com)

Shoeline-Stand-Alone-Mailing für Facebook-Promotion (Quelle: StyleCampaign.com)

Anna Yeaman berichtete kürzlich im Blog StyleCampaign.com über ein Stand-Alone-Mailing von Shoeline.com. Das Mailing (vgl. Abb. 1) bewarb einzig die entsprechende Fan-Gruppe bei Facebook (“Click … to become a member”). Der exklusive Nutzen für den Leser wurde in Agenda-Form wie folgt aufgeführt:

  • Montags: “Trend Report” mit einem der großen Trends der Saison
  • Dienstags: “Sieh sie angezogen” – die Schuhe virtuell per Video “anziehen” bzw. angezogen in Aktion sehen
  • Freitags: “Stil Spotlight” – die neusten oder am meisten verkauften Produkte
  • Exklusive Gutscheine und Rabatte” (z. B. Spar-Events anschließen, die nur Facebook-Fans zur Verfügung stehen)
  • Und noch “mehr” Dinge wie Rezensionen, Blogs oder Links, die sonst nirgendwo zu finden sind

(Relativer) Erfolg des Mailings: +46% Mitgliederzuwachs in der Facebook-Fangruppe (auf derzeit rund 450 Mitglieder). Wie sieht die Fangruppe aus? Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte…

Zunächst die Landingpage des Mailings ohne Login bei Facebook:

Abb. 2: Shoeline & Facebook: die Seiten "Shoeline.com" und "Just Fans"

Abb. 2: Shoeline & Facebook: die Seiten "Shoeline.com" und "Just Fans"

Nach dem Login :

Shoeline & Facebook: Nach dem Facebook-Login werden unter anderem Web 2.0 Features angezeigt

Abb. 3: Shoeline & Facebook: Nach dem Facebook-Login werden unter anderem Web 2.0 Features angezeigt

2. X-Men Origins: Weapon X

Zum Kinostart von X-Men Origins: Wolverine versendete 20. Century Fox Stand-Alone-Mailings, in denen above-the-scroll eine Anwendung (“Bau dir deine eigene Waffe X”) beworben wurde: das Weapon X-Spiel. Die User in den sozialen Netzwerken (genauer: Facebook sowie MySpace) konnten sich die Anwendung aktivieren, miteinander hierüber interagieren (genauer: gegeneinander “zocken”) und so mit dem Gegenstand der Promotion in stetigem Kontakt bleiben. Drei Bilder für einen Eindruck:

Mailing: "Build your own weapon x" auf Facebook oder MySpace

Mailing: "Build your own weapon x" auf Facebook oder MySpace

Die Landingpages auf Facebook und MySpace:

Weapon X-Application bzw. -Widget - Landingpage auf Facebook bzw. MySpace

Weapon X-Application bzw. -Widget - Landingpage auf Facebook bzw. MySpace

Das Spiel (Charakter-Erstellung):

X-Men Origins: Das Spiel im sozialen Netzwerk Facebook

X-Men Origins: Das Spiel im sozialen Netzwerk Facebook

Fußnoten

[1] Vgl. z. B. die aktuelle Studie “E-Mail-Marketing Trends 2009” von Absolit, nach der nur etwa jeder 10. E-Mail-Marketer das Thema “Social Networks” auf dem Radar hat.

Enjoyed this one? Subscribe for my hand-picked list of the best email marketing tips. Get inspiring ideas from international email experts, every Friday: (archive♞)
Yes, I accept the Privacy Policy
Delivery on Fridays, 5 pm CET. You can always unsubscribe.
It's valuable, I promise. Subscribers rate it >8 out of 10 (!) on average.

4 Responses to Soziale Netzwerke per E-Mail promoten – 2 Beispiele

  1. Seh schöner Artikel und ein guter Ansatz für das Zusammenspiel dieser beider Marketingmethoden. Meiner Meinung nach wird sowieso viel zu wenig über die Möglichkeiten nachgedacht Newsletter Marketing und Social Media marketing miteinander zu verbinden und zu optimieren.

    • merci… :-) jep das sehe ich genauso. Aber ich gehe mal schwer davon aus, dass sich auch hierzulande in ein paar Wochen/Monaten dann zunehmend Share-To-Social-Links zu Twitter, Facebook & Co. in den E-Mails finden werden. Es bleibt spannend… ;-)

  2. Guter Artikel…
    ich bin auch der Meinung, dass viel zu wenig die SN eingebunden werden in das EMail Marketing und es auch bei den zustaändigen kaum ein Thema ist. Wird sich sicher bald und schnell ändern….

Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

All information is voluntary. Your email address will not be published. When commenting, you agree that your IP address will be processed and stored by Askimet in the U.S. for the purpose of recognizing comment-spam.