Category Archives: offtopic

Zustellbarkeitsmanager/in in Berlin jesucht!

Etwas in eigener Sache: Advent, Advent, das Zustellbarkeitsmanagement brennt?! No way… :-D Aber die optivos suchen derzeit Verstärkung für das Deliverability-Management rund um meinen Kollegen Jöran (Xing). Denn genau wie alle Geschenke müssen auch alle E-Mails zur turbulenten Weihnachtszeit ausgeliefert werden – sonst drohen Tränen bei den Adressaten… ;-)

Hm ich gebe die Stellenbeschreibung mal 1:1 weiter und freue mich über Feedback “auf allen Kanälen” (oder eine Weiterleitung an nette Kandidatinnen und Kandidaten):

E-Mail-Zustellbarkeits-Manager/in

Ihre Aufgaben:

Sie stellen sicher, dass der größtmögliche Anteil der E-Mails, die unsere Kunden über unsere E-Mail-Marketing-Plattform optivo® broadmail versenden, die Empfänger erreicht und korrekt dargestellt wird.

Zu diesem Zweck kümmern Sie sich u.a. um folgende Themen:

  • Regelmäßiger Kontakt zu allen relevanten europäischen Providern und Freemail-Anbietern
  • Sicherstellung, dass unsere Versandserver dauerhaft auf den Whitelists der Provider geführt werden
  • Schnelle und souveräne Klärung bei akuten Zustellungsproblemen (Blocking)
  • Monitoring aller relevanten Blacklists
  • Kenntnis und Umsetzung aller relevanten Technologien (SPF, Domain Keys etc.)
  • Durchdringen der Funktionsweisen aller wichtigen Spamfilter
  • Regelmäßige Analyse der Performance-Daten aller versandten Mailings zur Feststellung eventueller Zustellbarkeitsprobleme
  • Analyse und Klärung von Spam-Beschwerden
  • Kenntnis der länderspezifischen Rechtslage im Bereich E-Mail-Marketing
  • Entwicklung von Best -Practices in allen Bereichen des E-Mail-Marketing mit Einfluss auf die Zustellbarkeit (Datengenerierung, Kreation, Versand…)
  • Proaktive Beratung unserer Kunden bei der Umsetzung dieser Best Practices
  • Kontakt zu wichtigen Technologiepartnern
  • Teilnahme an Fachkongressen
  • Regelmäßiger interner Statusbericht über Gesamt- und kundenspezifische Zustellbarkeit

Ihr Profil:

Idealtypisch ist folgender Werdegang:

  • Abgeschlossenes technisches Hochschulstudium oder vergleichbare Ausbildung
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung

Uns ist bewusst, dass dies eine Stelle mit einem sehr spezifischen Profil ist. Deshalb wäre jede der folgenden Qualifkationen wünschenswert, ist aber keine Einstellungsvoraussetzung:

  • Grundlagen des E-Mail-Marketing
  • SMTP-Protokoll

Folgende Eigenschaften sollten Sie mitbringen:

  • Fehlerfreies und flüssiges Englisch in Wort und Schrift; bitte bewerben Sie sich nicht, wenn Sie diese Voraussetzung nicht erfüllen – Sie werden Ihren Job dann nicht ausführen können.
  • Hohe Eigenmotivation
  • Interesse, sich ständig weiter zu bilden
  • Teamfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit Kunden (Telefon, E-Mail)
  • Hartnäckigkeit
  • Hohe Genauigkeit und Detailversessenheit

Unser Angebot:

Auf Sie wartet eine verantwortungsvolle Aufgabe (Vollzeit) in einem sympathischen Team. In unserem großzügigen Loft in Berlin-Mitte herrschen uneingeschränkte Kollegialität sowie Teamgeist.

Was wir Ihnen bieten können:

  • ein Portfolio innovativer Produkte mit klaren Wettbewerbsvorteilen
  • ständig neue Herausforderungen und die Möglichkeit, sich fortwährend weiterzubilden und -entwickeln
  • eine fundierte Einarbeitung in Ihr Arbeitsgebiet

Nebenbei: ein absolut spannendes und vielseitiges Thema im E-Mail-Marketing – gerade wenn es darum geht, eng zusammen mit Kunden individuelle Konzepte für eine optimierte E-Mail-Zustellung auszuarbeiten…

Anbei noch fünf Must-Reads aus der Blogosphäre zum Thema:

“Wie gehts?” – “Läuuuuft”

So… nach einem Monat bin ich nunmehr nicht nur körperlich, sondern auch seelisch in Kreuzkölln / Berlin angekommen. Zwar gilt es immer noch, ein paar “Kinderkrankheiten” zu beseitigen (z. B. habe ich gestern kurzehand die Küche meiner Untervermieterin geflutet, als ich verträumt die Wäsche aus der Maschine nehmen wollte und beim Öffnen der Luke feststellen durfte, dass das Wasser wohl doch nicht abgepumpt wurde), aber gut… lääuuuft… ;-)

Nun ja auch wenn sich der Eindruck beim Blick auf die letzten Wochen EmailMarketingTipps aufdrängen könnte – die E-Mail-Marketing-Branche, aus der ich in den vergangenen 10 Monaten die (nach meinem Empfinden) relevanten Neuigkeiten für mich und Interessierte gefiltert & gesammelt hatte war in dieser Zeit natürlich alles andere als untätig. “Share-With-Your-Network (SWYN)”, “Intergration von E-Mail-Marketing mit Web Analyrics”, “Mobile Email Marketing” sind ein paar Themen, die sicher der ein oder andere von der deutschen Branchenmesse dmexco oder entsprechenden Presseberichten mitgenommen hat. Nebenbei: Ich war ebenfalls nicht untätig, nur stand mir a.) weniger Zeit (neuer Wirkungskreis – siehe Fotos unten ;-) ..) fürs Bloggen zur Verfügung, die b.) zudem dank klasse September-Wetter + Fahrrad + Stadterkundungsdrang anders genutzt werden musste ;-) . Aber… wir bleiben natürlich alle am Ball – E-Mail-Marketing FTW!

Neuer Wirkungskreis 1: meine täglich Aussicht von der Netzhaut gecaptured quasi ;-)

Neuer Wirkungskreis 1: meine täglich Büro-Aussicht - von der Netzhaut gecaptured quasi

Neuer Wirkungskreis 2: Me is erster im Club mit zwei Visitenkarten... ;-)

Neuer Wirkungskreis 2: Me ist erster im Club mit zwei Visitenkarten... <3 "Evangelist"

Zurück von Balkonien…

Urlaub im Ruhrpott

Urlaub im Ruhrpott

Tja wo soll man momentan seinen Urlaub verbringen – auf Malle grassiert die Schweinegrippe, in Alicante sind die Autos nicht sicher, … ich war verunsichert. Was lag also näher, sich ein paar hundert Meter vor der Haustür mit einem guten Buch in die Sonne ins Grüne zu hocken. :-) Gesagt, getan. Aber so ein Urlaub ist schneller wieder um, als man das Wort aussprechen kann.

Spannend dann der Augenblick, wenn man am Tag 1 nach den 14 Tagen Auszeit sein E-Mail-Postfach abruft und sich eine 4-stellige E-Mail-Zahl auftürmt. 90% Werbematerial, das sicher einige Schätze birgt. Von der Bergung muss ich aber momentan absehen, da meine PST-Datei platzt, Outlook daher lahmt und unser Work-Team im Zuge des DZ-Media Website-Relaunches (live voraussichtlich ab morgen – sieht sehr nice aus!) und weiteren Dingen aktuell ordentlich zutun haben…

Dennoch: Der Moment am Montag erinnerte mich an den Gesichtsausdruck einer Azubi vor einigen Jahren. Sie war u.a. für die Bearbeitung von E-Mail-Support-Anfragen zuständig. Als sie erstmalig E-Mails abrief, schlugen nebst den Support-Anfragen auch z.T. Bounces/Rückläufer ungefiltert auf.  Im der frischen Outlook-Installation waren noch keine Filter hinterlegt. Und nach einem Versand an 1 Mio. kamen da so schon mal zehntausende E-Mails an die Antwort-E-Mail-Adresse zusammen. Die mussten erstmal geladen werden. Die Entwicklung ihres Gesichtsausdrucks dabei war “priceless“… ;-)

Nun gut… back to work!

(Am Rande: Keine Bange – mit ein paar Filtern war die Sache dann geritzt und die Azubine wieder glücklich).