Tag Archives: outlook

Womit betrachten *Ihre* E-Mail-Empfänger die Newsletter?

Im Beitrag “What a Pixel and Cookie Can Reveal” auf ClickZ.com führt Brian Massey eine Menge Informationen auf, die theoretisch aus einem Trackingpixel-Aufruf ermittelt werden können – neben der hauptsächlichen Info, dass eine E-Mail gerendert wurde. Aus der IP-Adresse beispielsweise können interessante Geo-Informationen (z. B. Land, Region, Ort) abgeleitet werden. Und anhand weiterer Infos lassen sich Angaben über die Häufigkeit in der Nutzung der verschiedenen E-Mail-Clients bzw. Webmailer machen.

Gerade Letzteres ist spannend zu wissen (vgl. die beiden Studien aus dem vorangegangenen Beitrag) – oder wäre es nicht etwa zielführend in konkreten Zahlen belegen zu können, welcher Anteil Ihrer Subscriber tatsächlich Outlook 2007 nutzt, dessen restriktive Rendering-Möglichkeiten Sie vielleicht ohne Grund bis dato als kleinsten gemeinsamen Nenner für die Newsletter-Gestaltung heranziehen? Im folgenden kurz und knapp ein Ansatz, wie die Infos zur E-Mail-Client-Popularität in Ihrem Verteiler technisch zu einem gewissen Grad ermittelbar wären. (Im Test – B2C-Verteiler, n=1020 Öffnungen – konnten bislang rund 30% der registrierten Öffnungen konkreten E-Mail-Clients zugeordnet werden.)

gluehbirnen-40411Nebenbei: Wenn Sie Ihren eigenen E-Mail-Verteiler ebenfalls kurz im Hinblick auf die Anteile der (identifizierbaren) Clients/Webmailer untersuchen möchten, wenden Sie sich gerne an mich – siehe Kontaktmöglichkeiten rechts in der Sidebar.

Continue reading

Outlook: neue Spam-Filter-Signaturen

E-Mail gestern “de moi”:

“Lieber Kunde, haben Sie den Test-Versand [Anm. d. R.: für Ihre Kampagne in unserem Newsletter] erhalten und können wir so versenden?”

Antwort des Kunden heute morgen:

“Habe die Mail leider erst jetzt gesehen, da Sie [sic] in meinem [Anm. d. R.: Outlook 2007] Spam-Ordner gelandet ist.”

Kennen Sie als Versender diese Szene? Outlooks inhärenter Spam-Filter scheint irgendwie ein Mysterium zu sein… Ich möchte dem Algorithmus keine “Willkür” unterstellen oder Onkel Bayes Theorem anzweifeln, aber manchmal… :-o Nun gut – vielleicht ändert sich etwas durch die aktualisierten Spam-Signaturen, die Microsoft vor wenigen Tagen als Patch herausgegeben hat.

Zum Download:

  • Neue Spam-Signaturen für Outlook 2007 (KB959634)
  • Neue Spam-Signaturen für Outlook 2003 (KB959614)

Outlook verhunzt Geburtstags-Kuchen

Wikipedia)

Wegmans (Quelle: Wikipedia)

Bei Wegmans, einem Lebensmittel-Händler in den USA kann der Kunde per E-Mail zur Internet-Bestellung eine Nachricht mitsenden, die seine leckere Backware zieren soll. Soweit, so gut. Aber was passiert mit Mitteilungen, die a.) vom Kunden mit Outlook versendet werden, b.) verwirrenderweise zweisprachig aufgesetzt sind und c.) von einem gestressten Wegmans-Mitarbeiter per Copy/Paste “bearbeitet” werden?

Das hier:

labnol.org)

Outlook-Kuchen (Quelle: labnol.org)

Da ist die Freude doch sicher groß – jedenfalls in der Blogosphere. ;-)

(Via Basic Thinking nach labnol.org)